Chateau Petrus 2006
Robert Parker 96

Chateau Petrus 2006 (Bouteille 0,75 l)

Pomerol
Dunkle Früchte, feine Tanninstruktur und eine bewundernswerte Komplexität.
€ 3.743,50
Inhalt: 0,75 l (€ 4.991,33 / 1 l)

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

  • 57665
MARTINA GRUBER empfiehlt dieses Produkt zu
Der Einzelgänger
Gegrilltes & Gebratenes
Nach dem Essen - krönender Abschluss
Weinrunde
Dieser Jahrgang des Chateau Petrus aus Pomerol scheint sich langsamer vorzubereiten. Dunkle... mehr
Chateau Petrus 2006



Dieser Jahrgang des Chateau Petrus aus Pomerol scheint sich langsamer vorzubereiten. Dunkle Früchte, wie Himbeere und Maulbeere, Anklänge von Marmelade und Rosen. Der Gaumen dieses Bordeaux ist gekennzeichnet mit feinem Tannin und einer bewunderswerten Komplexität. Man könnte fast glauben, dass sich Cabernet Franc zum Abgang deutlich macht aufgrund der subtilen, pfeffrigen Noten. Man kann diesen Chateau Petrus natürlich gleich öffnen, seine Substanz deutet jedoch darauf hin, dass er noch für ein weiteres Jahrzehnt reifen kann und weiterhin viel Freude bereiten wird.

Land: Frankreich
Weingut: Pomerol
Typ: Rotweine
Rebsorte: Cuvée
Jahrgang: 2006
Weinstil: vollmundig, dicht, gehaltvoll
Geschmack: trocken
Inhalt: 0,75 l
Trinkreife: bis 2040
Ausbau: Barrique
Alkohol: 13,5 %
Dunkle Früchte, feine Tanninstruktur und eine bewundernswerte Komplexität. mehr

Pomerol im Bordeaux findet sich als AOC-Weinanbaugebiet östlich der Stadt Libourne bzw. liegt das angrenzende Weinbaugebiet Lalande-de-Pomerol nördlich von Pomerol. Im Osten von Pomerol schließt das Weinbaugebiet St.-Émilion an, und gemeinsam bilden sie in Bezug auf ihre Verwendung von Merlot in Cuvées den Kern des "Rechten Ufers" der Dordogne im Bordeaux.
Denn bekannt sind Weine aus Pomerol & Lalande de Pomerol vor allem wegen ihres Anteils von bis zu 100 % an der Rebsorte Merlot. Diese Rebsorte ergibt einen fruchtigen, vollmundigen und körperreichen Wein. Damit ist er sanfter und vor allem früher zugänglich als z. B. die Weine aus dem Médoc. Während Merlot-Rebflächen ca. 80 % der Anbaufläche einnehmen, sind die verbleibenden 20 % meist mit Cabernet Franc, aber auch mit Malbec und Cabernet Sauvignon bestockt.
Der beste Wein dieses Weinanbaugebietes wächst auf seinem kargen Hochplateau. Der dortige Boden, der zum Großteil aus Kies und mehreren Zwischenschichten aus Lehm besteht, bietet eine hervorragende Voraussetzung für den Pflanzenwuchs. Die Weine aus dem Kiesplateau bestechen nach einigen Jahren der Reife durch besonders distinguiertes, fein-würziges Bukett und die perfekte Balance von Fülle und Rasse. Aus den Randzonen des Plateaus, wo der Sandanteil zunimmt und der Lehmboden an die Oberfläche tritt, kommen fruchtig-süße, elegante und ausgewogene Weine, die schon recht jung genossen werden können. Pomerol & Lalande de Pomerol besitzt keine Klassifikation und ist mit rund 800 ha Rebfläche wohl flächenmäßig die kleinste der großen Bordeaux-Appellationen.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen
Grange 2012 Grange 2012
€ 946,70
Tinata IGT 2014 Tinata IGT 2014
ab € 88,50
Ginger Ale Ginger Ale
€ 1,95
FEJRO 2011 FEJRO 2011
€ 52,70
Bärnreiser 2015 Bärnreiser 2015
ab € 144,40
ZUM WOHLE!
Ich bin Monsieur Flapeau, Flapeau wie FLAschenPOst, Spitzname „Meister Flapo“. Stets gut gelaunt habe ich als Online-Kellermeister von Döllerer’s Weinhandelshaus sozusagen unser ganzes Sortiment abrufbereit im Kopf und helfe Ihnen jederzeit gerne weiter. Denn bei mehr als 5.000 Artikeln rund um das Thema Wein fällt die Auswahl schon mal schwer. Einfach nur Weintyp, Weinstil und Zweck/Anlass auswählen und Ihre individuelle Weinempfehlung ist nur mehr einen Klick entfernt.