Bärnreiser 2013
Falstaff 94

Bärnreiser 2013 (Doppelmagnum 3 l)

Weingut Grassl
Nobler Duft, fester Körper mit Druck, straffe Tannine und ein großes Potenzial.
€ 144,40
Inhalt: 3 l (€ 48,13 / 1 l)

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferfrist: ca. 3-7 Werktage

  • 78123
RAIMUND DÖLLERER empfiehlt dieses Produkt zu
Gegrilltes & Gebratenes
Käse g´schmackig
Käse würzig-kräftig
Wildgerichte
Chroniken des 17. Jahrhunderts erzählen, dass in den "Pernreisern" einst die Hexen ihr... mehr
Bärnreiser 2013



Chroniken des 17. Jahrhunderts erzählen, dass in den "Pernreisern" einst die Hexen ihr Unwesen trieben und manch eine dafür ihr Leben ließ. Heute steht diese Lage für Grassls Premiumcuvée aus Zweigelt, Merlot und Cabernet Sauvignon von bis zu 50-jährigen Reben. Ein Wein für ganz große Momente mit langem, langem Atem, der sich durch sein herausragendes Lagerpotential auszeichnet, das Sie allerdings nur kennenlernen, wenn Sie es "schaffen" ihn lange genug im Keller zu lassen.
Beim Genuss dieses Cuvées vom Weingut Grassl erwartet Sie ein nobler Duft nach dunklen Waldbeeren und Cassis. Brombeerige Würze, fester Körper mit Druck und Struktur und straffen, griffigen Tanninen. Dieser Bärnreiser vom Weingut Pfaffl bietet Bitterschokoanklänge und ein großes Lagerpotential.

Land: Österreich
Region: Carnuntum
Weingut: Weingut Grassl
Typ: Rotweine
Rebsorte: Cuvée
Jahrgang: 2013
Weinstil: aromatisch, klassisch, finessenreich
Geschmack: trocken
Inhalt: 3 l
Trinkreife: bis 2023
Ausbau: großes Holzfass
Alkohol: 14,00%
Enthält Sulfite: Ja
Enthält Milchkasein: Nein
Nobler Duft, fester Körper mit Druck, straffe Tannine und ein großes Potenzial. mehr

Erdverbundenes Schweigen

Der Anspruch von Philipp Grassl ist Authentizität, Ehrlichkeit und echte Qualität; Das Weitertragen der Tradition des Familienbetriebes ist seine Aufgabe. Dementsprechend beschreiben Angelika und Philipp Grassl ihre erdverbundenen Weine mit ehrlich, bodenständig, zeitlos und unverwechselbar.

„Das Überzeugendste, was man über Wein sagen kann, ist zu schweigen, während er spricht.“

Philipp Grassl

90 % der Produktion des klaren Sortimentes entfallen auf kräftige Rotweine, wobei der Schwerpunkt des Weingutes mit seinen 25 ha Rebfläche auf den Sorten Zweigelt und St. Laurent liegt, die mindestens auch zu 50 % in allen Cuveés enthalten sind. Die Rebsorten Cabernet und Merlot dienen hauptsächlich dazu, die Stärken der österreichischen Sorten hervorzuheben. Die Sorte St. Laurent ist eine Tradition und Besonderheit des Weingutes Grassl, denn auch wenn sie eine große Herausforderung darstellt, bringt sie bei achtsamer Behandlung große Weine hervor.

Logo-Grassl_440x3805b2b595004514

In Grassls Weingärten stehen rund 6.000 bis 6.500 Rebstöcke pro ha, wobei die Trauben so schonend wie möglich behandelt werden und zugunsten der Ausprägung des Terroirs auf gezüchtete Hefen, Enzymen und Bakterien verzichtet wird. Philipp Grassl lässt seine Weißweine und klassischen Rotweine in Edelstahl, großen Holzfässern oder gebrauchten Barriques reifen. Die Premiumrotweine des Weingutes wie Neuberg, St. Laurent Reserve oder Bärnreiser werden jedoch in Holzgärständer vergoren. Während sie in den französischen Barriques reifen, stützt die Holzstruktur deren dunkle Fruchtaromen. Die Barriques werden zum Großteil jährlich erneuert. Die im Klassik- und Reserve-Stil erzeugten Rotweine sind auf internationalem Qualitätsniveau.

Bärnreiser, Neuberg und Schüttenberg

In Chroniken aus dem 17. Jahrhundert steht geschrieben, dass einst Hexen in „Pernreisern“ ihr Unwesen trieben – heute kommt der Premiumcuvée „Bärnreiser“ aus dieser südwestlich geneigten Lage. Diese besondere Lage besticht durch allerkargsten Boden, bis zu 50-jährige Reben, kleinbeerigste Trauben und steilstem Hang und wir nur in den allerbesten Jahren vinifiziert. Die Bärnreiser Reserve ist das Flaggschiff des Weingutes Grassl, allerdings kommt sie nur in den besten Jahren vor. Der klassische österreichische und charakteristische Rotwein Neuberg aus bester Tallage wird auch als großer „kleiner Bruder“ des Bärnreiser beschrieben. In der Cuvée finden sich teils Trauben aus dem jüngeren Rebbestand (ca. 20 Jahre) aus der Lage „Neuberg“. „Schüttenberg“ ist eine Lage am Hausberg der Göttlesbrunner und bringt seit 2006 nicht nur erstklassige Lagen-, sondern auch vielschichtige Lagerweine mit intensiven und facettenreichen Aromen hervor.

Lage-Sch-ttenberg_285x250Lage „Schüttenberg“

Lage-Neuberg_285x250Lage „Neuberg“

Lage-B-rnreiser_285x250Lage „Bärnreiser“


Ausgezeichnet!

FALSTAFF WINZER DES JAHRES 2018

Master Sommelier Alex Koblinger freut sich mit unserem Winzer-Partner Philipp Grassl über dessen Auszeichnung; und schrieb kurzerhand einen Blogbeitrag über den passionierten Winzer und seine Weine.

Im Bild: Philipp Grassl

Ähnliche Artikel
Kunden haben sich ebenfalls angesehen
Opus Eximium 2016 Opus Eximium 2016
ab € 248,40
Bela Rex 2013 Bela Rex 2013
ab € 643,10
Bärnreiser 2015 Bärnreiser 2015
ab € 144,40
Kreos 2015 Kreos 2015
€ 77,90
Jakobi 2017 Jakobi 2017
€ 27,00
By Ott Rosé 2017 By Ott Rosé 2017
€ 21,15 statt 23,50 € Jetzt nur
Rosalie 2018 Rosalie 2018
€ 16,00
ZUM WOHLE!
Ich bin Monsieur Flapeau, Flapeau wie FLAschenPOst, Spitzname „Meister Flapo“. Stets gut gelaunt habe ich als Online-Kellermeister von Döllerer’s Weinhandelshaus sozusagen unser ganzes Sortiment abrufbereit im Kopf und helfe Ihnen jederzeit gerne weiter. Denn bei mehr als 5.000 Artikeln rund um das Thema Wein fällt die Auswahl schon mal schwer. Einfach nur Weintyp, Weinstil und Zweck/Anlass auswählen und Ihre individuelle Weinempfehlung ist nur mehr einen Klick entfernt.