Schaumwein und Gläser

Wann geht der Geschmack flöten?

Bei fast keinem anderen alkoholischen Getränk wird Servicetemperatur und Gläserauswahl so unkritisch hinterfragt wie bei Schaumweinen. Da zumeist, auch unbewusst, nicht auf Unterschiede zwischen den einzelnen Produzenten oder Häusern – geschweige denn zwischen den einzelnen Schaumweinen eines Winzers – eingegangen wird, ist die Gläserauswahl und Trinktemperatur häufig sehr eintönig. So fristen leider etliche Schaumweine in viel zu kleinen Flöten, oft auch noch eiskalt serviert, ein geschmacklich sehr reduziertes Dasein.

Schaumwein sollte in Bezug auf Gläserauswahl und Trinktemperatur wie Stillwein behandelt werden – jedoch mit dem zusätzlichen Attribut einer hoffentlich kleinen und sehr gleichmäßigen Perlage. Hochwertige Schaumweine dürfen ohne weiteres etwas temperierter serviert werden, denn die Aromen können sich im eisgekühlten Zustand nicht optimal entfalten. Auch kann man mit den richtigen Schaumweinen bis hinauf zu einem Burgunderglas arbeiten: Ein kräftiger und junger Schaumwein, vielleicht mit Holzfassreifung, sehr sanft in eine Karaffe umgefüllt und nicht zu kalt in einem großen Glas serviert, kann eine ansprechende geschmackliche Wein-Erfahrung bringen und neue Horizonte öffnen.

Gläserserien „Döllerer Vinophil Standard“ und „Döllerer Vinophil Supreme“ in unserem Sortiment
Herbst/Winter 2016/17

Wann geht der Geschmack flöten? Bei fast keinem anderen alkoholischen Getränk wird Servicetemperatur und Gläserauswahl so unkritisch hinterfragt wie bei Schaumweinen . Da zumeist, auch... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schaumwein und Gläser

Wann geht der Geschmack flöten?

Bei fast keinem anderen alkoholischen Getränk wird Servicetemperatur und Gläserauswahl so unkritisch hinterfragt wie bei Schaumweinen. Da zumeist, auch unbewusst, nicht auf Unterschiede zwischen den einzelnen Produzenten oder Häusern – geschweige denn zwischen den einzelnen Schaumweinen eines Winzers – eingegangen wird, ist die Gläserauswahl und Trinktemperatur häufig sehr eintönig. So fristen leider etliche Schaumweine in viel zu kleinen Flöten, oft auch noch eiskalt serviert, ein geschmacklich sehr reduziertes Dasein.

Schaumwein sollte in Bezug auf Gläserauswahl und Trinktemperatur wie Stillwein behandelt werden – jedoch mit dem zusätzlichen Attribut einer hoffentlich kleinen und sehr gleichmäßigen Perlage. Hochwertige Schaumweine dürfen ohne weiteres etwas temperierter serviert werden, denn die Aromen können sich im eisgekühlten Zustand nicht optimal entfalten. Auch kann man mit den richtigen Schaumweinen bis hinauf zu einem Burgunderglas arbeiten: Ein kräftiger und junger Schaumwein, vielleicht mit Holzfassreifung, sehr sanft in eine Karaffe umgefüllt und nicht zu kalt in einem großen Glas serviert, kann eine ansprechende geschmackliche Wein-Erfahrung bringen und neue Horizonte öffnen.

Gläserserien „Döllerer Vinophil Standard“ und „Döllerer Vinophil Supreme“ in unserem Sortiment
Herbst/Winter 2016/17

ZUM WOHLE!
Ich bin Monsieur Flapeau, Flapeau wie FLAschenPOst, Spitzname „Meister Flapo“. Stets gut gelaunt habe ich als Online-Kellermeister von Döllerer’s Weinhandelshaus sozusagen unser ganzes Sortiment abrufbereit im Kopf und helfe Ihnen jederzeit gerne weiter. Denn bei mehr als 5.000 Artikeln rund um das Thema Wein fällt die Auswahl schon mal schwer. Einfach nur Weintyp, Weinstil und Zweck/Anlass auswählen und Ihre individuelle Weinempfehlung ist nur mehr einen Klick entfernt.