Botrytis cinerea

Auch: Botrytis, Edelfäule, Edelpilz, Graufäule, Grauschimmel, Grauschimmelfäule, Grünfäule, Sauerfäule, Schimmelpilz

Botrytis zählt zu den Schlauchpilzen und breitet sich vegetativ in Sporenform aus.

Der Schimmelpilz beeinträchtigt sowohl Qualität als auch Quantität der Ernte. Vor allem junge Beeren bzw. unreifes Traubenmaterial werden leicht infiziert, wenn das Mostgewicht bei feuchten Witterungsbedingungen noch unter 62 °Oechsle liegt. Wenn ergänzend die Beeren- und Traubenstiele betroffen sind, fallen die Beeren bereits vor Lese zu Boden. Demnach wird je nach befallenen Stellen am Rebstock zwischen Gescheins-, Stiel- oder Traubenbotrytis unterschieden.

Die Vorbeugung dieses Weinfehlers ist die beste Methode zur Bekämpfung des Pilzes. Dazu wird die Vitalität des Rebstockes gefördert (z. B. über das Verringern der Stickstoffzufuhr über den Boden) und für eine gute Durchlüftung der Laubwand gesorgt. Letzteres kann durch eine luftige, weiträumige Erziehung und zeitige Laubarbeiten erfolgen.

Wenn sich Botrytis cinerea jedoch auf lesereifen Trauben ansiedelt, ist das die Voraussetzung für die edelsten Süßweine wie Auslese, Beerenauslese oder auch Trockenbeerenauslese. In diesem Fall spricht man von edelfaulen Trauben bzw. von Edelfäule, die diesen Weinen die besondere Edelsüße verleiht. Der Schimmelpilz bildet sich ab ca. 80 °Oechsle in den Nächten warmer Herbsttage mit feuchtem Nebel. Demnach kann Edelfäule nur in klimatisch bevorzugten Gebieten wie z. B. Seewinkel oder Rust am Neusiedlersee, regelmäßig erfolgen. Der Edelpilz perforiert die Beerenoberfläche und maximiert dadurch die Verdunstung des Wassers. Die restlichen Inhaltsstoffe der Traube bleiben zurück, die Konzentration des Zuckers steigt und im Sinne einer Qualitätssteigerung bilden sich Geschmacks- und Aromastoffe.

Auch: Botrytis, Edelfäule, Edelpilz, Graufäule, Grauschimmel, Grauschimmelfäule, Grünfäule, Sauerfäule, Schimmelpilz Botrytis zählt zu den Schlauchpilzen und breitet sich vegetativ... mehr erfahren »
Fenster schließen
Botrytis cinerea

Auch: Botrytis, Edelfäule, Edelpilz, Graufäule, Grauschimmel, Grauschimmelfäule, Grünfäule, Sauerfäule, Schimmelpilz

Botrytis zählt zu den Schlauchpilzen und breitet sich vegetativ in Sporenform aus.

Der Schimmelpilz beeinträchtigt sowohl Qualität als auch Quantität der Ernte. Vor allem junge Beeren bzw. unreifes Traubenmaterial werden leicht infiziert, wenn das Mostgewicht bei feuchten Witterungsbedingungen noch unter 62 °Oechsle liegt. Wenn ergänzend die Beeren- und Traubenstiele betroffen sind, fallen die Beeren bereits vor Lese zu Boden. Demnach wird je nach befallenen Stellen am Rebstock zwischen Gescheins-, Stiel- oder Traubenbotrytis unterschieden.

Die Vorbeugung dieses Weinfehlers ist die beste Methode zur Bekämpfung des Pilzes. Dazu wird die Vitalität des Rebstockes gefördert (z. B. über das Verringern der Stickstoffzufuhr über den Boden) und für eine gute Durchlüftung der Laubwand gesorgt. Letzteres kann durch eine luftige, weiträumige Erziehung und zeitige Laubarbeiten erfolgen.

Wenn sich Botrytis cinerea jedoch auf lesereifen Trauben ansiedelt, ist das die Voraussetzung für die edelsten Süßweine wie Auslese, Beerenauslese oder auch Trockenbeerenauslese. In diesem Fall spricht man von edelfaulen Trauben bzw. von Edelfäule, die diesen Weinen die besondere Edelsüße verleiht. Der Schimmelpilz bildet sich ab ca. 80 °Oechsle in den Nächten warmer Herbsttage mit feuchtem Nebel. Demnach kann Edelfäule nur in klimatisch bevorzugten Gebieten wie z. B. Seewinkel oder Rust am Neusiedlersee, regelmäßig erfolgen. Der Edelpilz perforiert die Beerenoberfläche und maximiert dadurch die Verdunstung des Wassers. Die restlichen Inhaltsstoffe der Traube bleiben zurück, die Konzentration des Zuckers steigt und im Sinne einer Qualitätssteigerung bilden sich Geschmacks- und Aromastoffe.

ZUM WOHLE!
Ich bin Monsieur Flapeau, Flapeau wie FLAschenPOst, Spitzname „Meister Flapo“. Stets gut gelaunt habe ich als Online-Kellermeister von Döllerer’s Weinhandelshaus sozusagen unser ganzes Sortiment abrufbereit im Kopf und helfe Ihnen jederzeit gerne weiter. Denn bei mehr als 5.000 Artikeln rund um das Thema Wein fällt die Auswahl schon mal schwer. Einfach nur Weintyp, Weinstil und Zweck/Anlass auswählen und Ihre individuelle Weinempfehlung ist nur mehr einen Klick entfernt.